Wir teilen nun die Bedeutung des Mullivaikal Congees!

Am dritten Tag der Mullivaikal Woche des Genozids in unserer Heimat Tamil Eelam wurde in Thamilalayam Berlin heute an die hiergeborenen Tamil Kinder, die nun der 3. Generation angehören, das Mullivaikal Congee serviert. Hieran nahmen SchĂŒlerinnen und SchĂŒler, LehrkrĂ€fte und Eltern teil.
Im Jahre 2009 waren dies die letzten Tage des Genozids an Eelam Tamilen. Die Regierung ermordete unschuldige zehntausende Zivilisten in Tamil Eelam und fĂŒhrte einen systematisierten Genozid aus. Überall gab es Bombenexplosionen, verschiedene Angriffe und Unschuldige Menschen, die im Blutbad endeten.
Diese unschuldigen Zivilisten, die nur darauf hofften in einer Welt zu leben mit gleichen Rechten und Freiheit litten unter Hungersnot, Tod und Angst. In diesem Sinne vereinten sich die Eelam Tamilischen FreiheitskĂ€mpfer und andere kleine Hilfsorganisationen und servierten an alle Zivilisten die Reissuppe, Congee. Dies bestand aus Reis, Wasser und bei etwas GlĂŒck auch Salz.
Kinder, Senioren, Schwangere Frauen und andere unschuldige Zivilisten ernĂ€hrten sich in dieser ganzen letzten Woche von der Reissuppe Congee. Selbst als man fĂŒr eine SchĂŒssel Congee an der Schlange stand, wurde man jederzeit von Bomben oder anderen Angriffen getötet.
Bis zur Gerechtigkeit fĂŒr die Eelam Tamilen und auch danach werden wir durch Mullivaikal Congee an den Schmerz und die Trauer gedenken. Es bleibt immer ein Symbol unserer schmerzvollen Geschichte.